Brandschutzerziehung in Reichartshausen – die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr übte auch dieses Jahr wieder intensiv am 24.05. vormittags mit den Vorschulkindern der Kindergärten Arche und Regenbogen.

Es brennt !!

Ein Kindergarten muss evakuiert werden

Wie jedes Jahr wurde die Brandschutzaufklärung mit einem Übungsalarm begonnen – doch schon wenige Minuten zuvor waren die Kinder auf den bevorstehenden Moment gespannt und die Aufregung lag greifbar in der Luft. Als dann die Feuerwehrleute mit dem roten Fahrzeug vor der Tür standen, erreichte die Spannung den Höhepunkt. Die simulierte Evakuierung der Kindergärten und Verbringung der Kinder an die jeweiligen Sammelplätze lief routiniert und ruhig über die Bühne. Von dort wurden dann die Vorschulkinder auf einen kurzen Fußmarsch zum naheliegenden Gerätehaus geführt und von den Feuerwehrleuten herzlich in Empfang genommen.

Was ist Feuer?

In der Brandschutzaufklärung geht es um Gefahren und Vermeidung

Zur Brandschutzaufklärung kamen viele Punkte, diese jedoch kindgerecht verpackt und auf das wesentliche komprimiert. Warum gibt es eine Feuerwehr? Wie löschen wir Brände? Warum gibt es Feuer und wie brennt es? Warum ist der Brandrauch gefährlich und wie kann man sich und andere davor schützen? Viele Fragen prasselten auch dieses Jahr wieder auf unsere Jugendbetreuer ein, die aber schon einiges an Erfahrungen auch durch die Übungsabende mit unseren Jugendgruppen vorweisen können und so ruhig auf alle Fragen eingingen und dabei auch immer wieder neues und spannendes den Kindern zeigen konnten.

Wir sind fit!

Die Vorschulkinder wissen nun um was es geht

Kurz vor 11.00 Uhr legten wir dann eine kleine Pause mit Getränken und Brezeln für die Kleinen ein, dabei durfte sich auch noch jeder an einer echten Kübelspritze probieren und es bereitete bei dem schönen, sonnigen Wetter sichtliche Freude ein wenig mit Wasser zu spielen. Bei all diesen Erlebnissen verging die Zeit viel zu schnell und der Abschied von der Feuerwehr kam näher. Als kleiner Höhepunkt durften die Kinder in den Fahrzeugen der Feuerwehr zurück zum Kindergarten fahren, rechtzeitig um das Mittagessen nicht zu verpassen – Lernen macht bekanntlich hungrig. Natürlich gab es den Abschied nicht noch ohne großes Gruppenfoto und der Überreichung von Gummibärchen an die Teilnehmer. Aber auch die Kindergartenkinder hatten für uns eine Überraschung in Form einiger Schoko-Süßigkeiten vorbereitet, die uns sehr freute.

Wir sind gespannt, ob wir einige Gesichter in naher Zukunft auch in den Reihen unserer Jugendabteilung begrüßen dürfen und dort viele Themen die wir heute noch angeschnitten haben, dann ausführlicher behandeln können.