Die Freiwillige Feuerwehr Reichartshausen führte am 12. Januar ihre Jahreshauptversammlung für das Jahr 2018 durch. Kommandant Bruno Dentz konnte neben den aktiven Angehörigen der Wehr auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, sowie der Altersabteilung begrüßen.

Als Gäste konnte man Bürgermeister Gunter Jungmann, Bürgermeister in Ruhe und Ehrenbürger Otto Eckert, einige Mitglieder des Gemeinderats, Ehrenkommandant Karl Sigmann, den Kommandanten sowie Unterkreisführer Oliver Kohlhepp (Freiwillige Feuerwehr Epfenbach), den stellvertretenden Kommandanten Michael Orth (Freiwillige Feuerwehr Spechbach) sowie den stellvertretenen Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Silvio Schädel begrüßen.

Nach der Totenehrung, durch stellvertretenden Kommandanten Klaus Baumgärtner (hier wurde stellvertretend der im letzten Jahr verstorbene Kamerad Wilfried Wilhelm genannt), waren aus den Berichten des Kommandanten bzw. des Schriftführers vielfältigen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr zu entnehmen.

Neben dem normalen Feuerwehralltag, waren wieder Einsätze, Übungen, Festbesuche und Sitzungen zu bewältigen.

Insgesamt wurde die Wehr im Jahre 2018 zu 26 Einsätzen gerufen, darunter 15 in der eigenen Gemeinde und 11 als Überlandhilfe für die beiden Nachbarwehren aus Epfenbach und Spechbach. Neben wetterbedingten Einsätzen (Hochwasser) mussten unter anderem Verkehrsunfälle und ein Flächenbrand in der Wannestraße sowie ein Gebäudebrand im Geißbuckel bewältigt werden. Auch beim Großbrand in Meckesheim im abgelaufenen Jahr war die Wehr über die Unterkreisführungsgruppe im Einsatz.

Ebenfalls wurde der Ausbildungsstand bei den angesetzten Übungen aufrechterhalten und verbessert. Es konnten Zusatzübungen für die Maschinisten und Atemschutzgeräteträger abgehalten werden. Ein fester Bestandteil des Dienstplans ist die gemeinsame Hauptübung mit der Freiwilligen Feuerwehr Epfenbach und Spechbach, die 2018 in Epfenbach durchgeführt wurde. Hierbei hat sich die gute Zusammenarbeit der drei Wehren bestätigt.

Kommandant Dentz

Im Jahr 2018 haben zwei Kameraden den Truppführer sowie einen Motorsägen Lehrgang besucht. Zusätzlich absolvierte der Kamerad Stefan Schilling einen Lehrgang zum Thema Retten aus Höhen und Tiefen. Der Kamerad Oliver Koob konnten neben dem Truppführer noch den Lehrgang zum Maschinisten besuchen und an der Landesfeuerwehrschule die Ausbildung zum Gruppenführer absolvieren.

Die Kameraden der Altersmannschaft waren 2018 bei verschiedenen Veranstaltungen vertreten, wie beim Treffen der Altersabteilungen des Unterkreises oder dem Schlachtplattenessen in Untergimpern. Ein Tagesausflug rundete die Aktivitäten ab.

Im Jahr 2018 konnte das neue Fahrzeug MTW in Dienst gestellt werden, dass im Rahmen des jährlichen Schlachtfests der Wehr feierlich seiner Bestimmung übergeben wurde.

Unterkreisführer Oliver Kohlhepp

stellv. Kreisbrandmeister Silvio Schädel

Kommandant Bruno Dentz dankte allen Angehörigen der Wehr, für die erbrachten Leistungen im vergangenen Jahr und bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. Die Frauen der Feuerwehrkameraden erhielten für Ihre Unterstützung beim Schlachtfest und Ihre zusätzliche geleistete Arbeit ein Anerkennungsgeschenk.

Dieser Dank gilt auch dem Schriftführer, dem Kassier, den Führungskräften der Wehr sowie den Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr.

Die Wehr hat per 31.12.2018 zusammen 66 Mitglieder, davon 30 Aktive, 13 Kameraden in der Altersabteilung und 23 in der Jugendabteilung.

Viele Aktivitäten waren auch aus dem Bericht der Jugendfeuerwehr zu entnehmen. Neben den Übungen im abgelaufenen Jahr, stand hier die jährliche Weihnachtsbaumsammelaktion, die Teilnahme am jährlichen Indiaka Turnier in Epfenbach, den Berufsfeuerwehrtag, die durchgeführten Altpapiersammlungen sowie die Teilnahme am Pfingstzeltlager in Waibstadt auf dem Programm.

Die Jugendfeuerwehr zählt per 01.01.2019 –  23 Mitglieder, darunter sind zehn Mädchen.

Der von Kassier Daniel Gauger vorgetragene Kassenbericht gab einen Überblick über die finanzielle Lage der Wehr, und Kassenprüfer Gerhard Schmelz konnte eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigen.

Ansprache an die Versammelten durch den neuen Bürgermeister Gunter Jungmann
Ansprache an die Versammelten durch den neuen Bürgermeister Gunter Jungmann

Bürgermeister Gunter Jungmann überbrachte die Grüße der Gemeinde und bedankte sich in Namen der Gemeindeverwaltung bei allen Kameraden für die geleistete Arbeit. Die nun seit einigen Jahren bestehende Kooperation mit den Nachbarwehren Epfenbach und Spechbach wurde als vorbildlich hervorgehoben. In den nächsten Jahren ist die Ersatzbeschaffung Tanklöschfahrzeugs TLF 16/25 geplant. Als Investitionssumme für das neue Fahrzeug HLF werden ca. 270 T€ bis 300 T€ angenommen. Als Zuschuss werden ca. 92 T€ erwartet. Die weiteren Kosten müssen durch die Gemeinde erbracht werden. Erste Gespräche mit der Kreisführung hierzu wurden im Dezember 2018 bereits geführt. Die Indienststellung des neuen Fahrzeugs wird voraussichtlich im Jahr 2021 möglich sein.

Unterkreisführer und Kommandant Oliver Kohlhepp überbrachte die Grüße der Nachbarwehr und konnte den Kamerad Thomas Schilling für 40-jährige Mitgliedschaft in der Wehr ehren. Bruno Dentz konnte auf Basis seiner Verdienste nach über 25 Jahren im Amt des Kommandanten das Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbands in Silber vom stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Silvio Schädel entgegen nehmen. Nach der 2007 eingeführten Ehrenordnung, wurden Heiko Treubel für 30 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr geehrt.

Für die regelmäßige Teilnahme, der Übungen bzw. Veranstaltungen, erhielten Klaus Baumgärtner, Christine Dentz, Oliver Koob und Dieter Stitzelberger ein Anerkennungsgeschenk.

Hauptlöschmeister Thomas Schilling wird für 40 Dienstjahre ausgezeichnet
Hauptlöschmeister Thomas Schilling wird für 40 Dienstjahre ausgezeichnet

Im Rahmen der Hauptversammlung wurde der Kamerad Oliver Koob durch Bürgermeister Gunter Jungmann zum Löschmeister befördert.

Im Rahmen der anstehenden Wahlen zum Feuerwehrausschuss wurden die bisherigen Mitglieder Christine Dentz, Daniel Gauger, Hans-Peter Hauck, Harald Sauer, Thomas Schilling und Dietmar Streib im Amt bestätigt.

Nach einem Ausblick in das Jahr 2019 (Schlachtfest am 27. Mai und Ausflug vom 14. bis 16. Juni) wurden die Anwesenden zum kameradschaftlichen Part des Abends eingeladen.